In Gottesdienst, Rückblick

 

Am 24.12. feierten wir im Laufenburger Waldstadion unter freiem Himmel Gottesdienst. Trotz des Dauerregens hatten sich gut 150 Personen auf den Weg gemacht, um gemeinsam Heilig Abend zu feiern.

 

Ein kleines Bläserensemble sorgte zusammen mit einer Sängerin für weihnachtliche Klänge und bei der Lesung der Weihnachtsgeschichte wurden alle Anwesenden zum Mitmachen am Platz animiert.

 

An diesem ungewöhnlichen Ort machte Pfarrehepaar Born darauf aufmerksam, dass auch das erste Weihnachten unter ungewöhnlichen Umständen stattfand – eine Krippe als Babybett war nicht “Plan A” für Maria und Josef, sondern eher “Plan B”. Ebenso ist im Jahr 2020 vieles nach “Plan B” verlaufen, auch rund um Weihnachten. Die Gottesdienstbesucher wurden daran erinnert, dass Gott sich von diesen Umständen nicht aufhalten lässt, zu uns Menschen zu kommen und uns ins Staunen zu bringen. Bei allem, was dieses Jahr wegfallen musste, ist uns der Kern von Weihnachten vielleicht umso deutlicher: In Jesus Christus kommt Gott uns nah.

 

Ein großes Team von Ehrenamtlichen sorgte für einen reibungslosen und coronakonformen Ablauf des Gottesdienstes.

 

Bilder: Eva Kempe, Peter Röckel, Regine Born

 

Letzte Beiträge

Kommentieren

Start typing and press Enter to search